Skip to content

EU 2013 Lapbook!

14. Mai 2013

Juchu, das Lapbook ist fertig!

Evviva, sono conclusi i lavori al lapbook!

P1640100

Wie schon berichtet, ist dieses das Thema, das Sandro beim fächerübergreifenden Prüfungsgespräch vorstellen möchte. Es sollte also von jedem Fach etwas dabei sein.

Come avevo giá spiegato questo é l’argomento che Sandro ha scelto per la sua tesina dell’esame a giugno, quindi ha cercato di inserire qualcosa per ogni materia.


P1640647
Englisch, Musik

inglese, musica (inno)

P1640645

Geografie/Geschichte

storia/geografia: un confronto fra USA, Svizzera, UE e Unione Sovietica: come e perché sono nati, gli obiettivi, un po‘ di storia, confronto in economia, diritti dei cittadini, sistema politico ecc.

P1640644
P1640643

Die Sache mit der Glühbirnenverordnung (Technische Erziehung, Gesundheitserziehung, Verbraucherschutz)

La faccenda delle lampadine e il mercurio (educazione tecnica, educazione alla salute e al consumo)

P1640642

…Kunst (Verbindung zu Keith Haring) ;)
…arte (collegamento con artista K. Haring) ;)

  P1640453

Literatur: Brecht
Letteratura: Brecht

P1640452

nochmal Kunst (ironische Darstellung von Inhalten) ;)
evtl. Verbindung zu Biologie (Themen Lebensmittelproduktion, Gentechnik, Saatgutfrage usw.)

ancora arte (presentazione ironica di contenuti) ;)
possibile collegamento con biologia (argomento produzione di alimenti, ingegneria genetica, sementi certificate ecc.)

P1640450politische Bildung: Umfrage; Italienisch: Einführung ins Thema

educazione civica: sondaggio; Italiano: introduzione

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 14. Mai 2013 06:42

    Bellissimo lavoro… Vedrai, farà un figurone!!!
    Un bacio e buopn lavoro (dai, ormai manca poco!!!)
    Francesca

    • Sybille permalink*
      15. Mai 2013 07:40

      manca un mese esatto… mi sale l’adrenalina! :))

  2. 14. Mai 2013 07:52

    Complimenti! Davvero un bel lavoro!
    Ricordo ancora con molto piacere la mia tesina per l’esame di terza media. Io avevo scelto come argomento „L’Antartide“.
    Non mi sono mai divertita così tanto a studiare!

    • Sybille permalink*
      15. Mai 2013 07:40

      È bello poter scegliere un argomento liberamente!
      Pensa che peró nelle nostre scuole medie di lingua tedesca qui in provincia di Bolzano i ragazzi di solito non possono scegliere liberamente un argomento ma la scuola dá loro 4-5 argomenti-cornice come „ambiente“, „salute“, „bosco“, poi loro devono riuscire ad incastrarci i contenuti delle materie studiati durante l’anno (e non possono aggiungere argomenti al di fuori di quelli studiati) – una cosa molto complessa, direi, l’anno scorso ho avuto il „piacere“ di aiutare mia nipote a preparare questa specie di puzzle, e non potendo appunto aggiungere degli argomenti liberi era davvero una sfida non troppo interessante, su certe cose si arrivava a collegarle proprio ai limiti di ogni logica. Anche ai miei tempi si usava giá fare cosí, poi all’esame ti dicono: „Racconta cosa hai preparato sull’argomento „salute“. Strano questo metodo, vero? In questo senso, con l’esame orale da privatista siamo piú liberi potendo portare un argomento qualsiasi basta che sia multidisciplinare (anche se ovviamente a Sandro verranno poste piú domande visto che gli insegnanti non lo conoscono, cosí era stato anche per John).

      • 16. Mai 2013 11:47

        Michela, un’amica di Matilde, che sta preparando anche lei questa tesina, ha fatto un lavoro particolare e molto interessante. Ha scelto l’argomento „Cinema“ e lo ha collegato a tutte le materie partendo da un film.
        Però non so se ci sono state delle condizioni poste dalla scuola oppure ha scelto liberamente. Ci capirò di più quando Matilde sarà in terza media.
        Baci

  3. Sieglinde permalink
    14. Mai 2013 21:05

    Eine beeindruckende Arbeit!
    Schade, dass das Prüfungsgespräch mit der Präsentation OFFLINE stattfindet, ich wäre zu gerne dabei!
    Einen guten Endspurt wünsche ich euch!

    • Sybille permalink*
      15. Mai 2013 07:30

      Danke liebe Sieglinde! Oh ja, ich würde ja auch allzu gerne durchs Schlüsselloch gucken um zu sehen, wie das alles abläuft! :)

      • Sieglinde permalink
        15. Mai 2013 18:02

        Heißt das, dass du zur mündlichen Prüfung gar nicht mitkommst?
        Es handelt sich ja um eine öffentliche Prüfung, abei der man/frau normalerweise anwesend sein kann.
        Warst du auch bei John nicht dabei?
        Ich an deiner Stelle würde mir so etwas nicht entgehen lassen…Immer vorausgesetzt, dass Sandro damit einverstanden ist.
        Vielleicht überlegst du es dir ja noch einmal…

        P.S.
        Bei uns an der Schule dürfen sich die SchülerInnen auch ganz frei ein Thema aussuchen, Verknüpfungen zu den einzelnen Fächern herstellen und das Ganze in irgendeiner Form präsentieren…Ein Lapbook war aber noch nie dabei…

      • Sybille permalink*
        16. Mai 2013 07:28

        Liebe Sieglinde, danke für den Hinweis!
        Sandro möchte bei der Prüfung alleine sein, so wie es damals bei John war, und auch bei Sandros Grundschul-Abschlussprüfung. Ich glaube, ich an seiner Stelle würde das auch lieber so machen. Er meint, er würde sich irgendwie abgelenkt fühlen, das kann ich gut verstehen. :)
        Toll, dass das an deiner Schule so schön frei ist. Ich mag das System mit den vorgeschriebenen Themenkreisen nicht so gerne (habe meiner Nichte letztes Jahr beim Vorbereiten geholfen, und habe diese Verpflichtung, ausschließlich in der Schule durchgenommene Inhalte verwenden zu dürfen, nicht als positiv empfunden… war manchmal ganz schön schwierig, die Inhalte in einer halbwegs logischen Weise miteinander zu verbinden). In einer anderen Mittelschule, die die Tochter von Bekannten besucht, ist sogar vorgeschrieben, das nur Plakate mit Bildern (ohne Texte) für die Präsentation verwendet werden dürfen. Die Themenkreise könnten ein guter Vorschlag für jene sein, denen einfach kein „eigenes“ Thema einfällt, also als Stütze und Hilfe, und am besten finde ich, sollten Gestaltung und Inhalt ganz frei sein, die Vorgabe, dass es fächerübergreifend sein soll und die Zeit (etwa 10 Min. Vortragszeit) wäre doch ausreichend. In der Oberschule – sehe ich bei John – ist es sowieso häufig so, dass Vorträge zu ziemlich frei gewählten Themen (ein Buch, das du gelesen hast / ein Land, das dich interessiert / usw.) gehalten werden sollten, wo auch die Art der Präsentation freigestellt ist (Plakat, Power Point, zu verteilende Unterlagen, nur mündlich, mit Musik usw.).

  4. 14. Mai 2013 21:38

    Juhu! So eine vielfältige und kritische Arbeit – toll! So eine Arbeit kann ja nur mit Erfolg gekrönt werden…
    Ganz liebi grüäss, anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s