Skip to content

Tesina / Prüfungsprojekt

12. April 2013

P1640100

Schon vor längerer Zeit hatte Sandro mit den Überlegungen begonnen, welches Thema er denn beim fächerübergreifenden Prüfungsgespräch im Juni vorstellen könnte.
Zuerst war es das Lieblingstier (Wolf), dann das Lieblingsland (Kanada)… aber das erschien ihm doch ein bißchen zu „banal“… deshalb schlug er dann das Thema „1. Weltkrieg“ vor. Glücklicherweise (sagt die Lernbegleiterin, die nicht übermäßig begeistert über diese Wahl war… räusper) erschien es ihm nach einer Weile doch nicht geeignet, und ihm fiel ein, dass er es doch machen könnte wie John vor drei Jahren: einfach ein aktuelles Thema angehen. Bei John war es 2010 das „Internationale Jahr der Biodiversität gewesen“. Er hatte dazu eine Umfrage gemacht, ein Lapbook zur Biodiversität in Mythen und Legenden, ein Leporello zur Biodiversität im Gemüsegarten, einen Fotoroman über die Biodiversität auf dem und im Menschen, einen Bericht über unsere Beobachtungsposten „Area 51 und 52“ und das Kunst-und-Naturstudienprojekt „Sommervöglein & Co.“ im Stil von Maria Sibylla Merian.
Also haben wir nachgeschaut, was für 2013 ansteht, und entdeckt: 2013 ist das „Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger„.
Klingt im ersten Moment vielleicht etwas nüchtern, aber wir haben sofort viele Ideen zum fächerübergreifenden Verbinden gehabt. Besonders spannend finde ich diese Entscheidung, weil Sandro eher ein EU-Skeptiker ist! Mal sehen, wie sich das noch entwickelt…
Hier seht ihr schon mal den Umschlag des Lapbooks, durch welches er das Thema aufbereiten möchte.
Bei den Hand-Symbolen handelt es sich um eine Collage im Matisse-Stil.

Da tempo Sandro aveva iniziato a pensare che argomento scegliere per la tesina da preparare per l’esame orale a giugno.
Prima ha pensato di scegliere una cosa tipo l’animale preferito (lupo), poi il paese preferito (Canada)… poi queste scelte gli sembravano un po‘ „banali“ e ha proposto l’argomento „Prima guerra mondiale“. Per fortuna (dice la sua learning companion che non era troppo entusiasta di questa scelta… ehm…) dopo un altro po‘ di tempo ha di nuovo cambiato idea e gli é venuto in mente che potrebbe fare come John tre anni fa, insomma scegliere un argomento attuale. Nel 2010 John aveva scelto „L’anno internazionale della biodiversitá“. John aveva fatto un‘ inchiesta, un lapbook sulla biodiversitá nella mitologia, un leporello sulla biodiversitá nell’orto, un fotoromanzo sulla biodiversitá sull’e nell’uomo, documentazione sui punti di osservazione „area 51 e 52“ e il progetto art+nature study nello stile di Maria Sibylla Merian.
Dunque siamo andati a vedere il 2013 che anno é… È l’anno europeo dei cittadini!
Che magari al primo impatto puó sembrare un argomento un po‘ sobrio, peró ci sono subito venute in mente alcune idee per le varie materie. Personalmente trovo molto interessante questa scelta per il fatto che Sandro fa parte delle persone che sono abbastanza scettiche verso l’UE! Vedremo come la cosa si evolverá…
Qui intanto vi mostro la prima pagina del lapbook con il quale Sandro pensa di presentare l’argomento.
I simboli delle mani sono un collage in stile Matisse.

9 Kommentare leave one →
  1. 12. April 2013 06:55

    Ampio come argomento. Davvero, si può spaziare a 360°!!!
    Buon lavoro… ormai non manca molto!!!!!!!!!!!!
    Un abbraccio
    Francesca

  2. ilmiograndecaos permalink
    12. April 2013 08:34

    Decisamente ha scelto il tema piu‘ interessante. chissa‘ come lo svolgera’….

  3. 12. April 2013 11:52

    Wow, ich bin echt gespannt! Ich finde ihr macht das wunderbar und John’s Arbeiten sind fantastisch. Das Stöbern machte riesen Spass :-)
    Ganz lirbi grüäss, anja

    • Sybille permalink*
      12. April 2013 13:16

      Herzlichen Dank!
      Ja, ich blättere auch immer wieder gern in früheren Erinnerungen. :)

  4. 12. April 2013 13:19

    dalla copertina stupenda si capisce che l’impegno non mancherà di certo! w i lapbook!

  5. 13. April 2013 20:31

    Interessante!
    Sono sicura che sarà un bel lavoro impegnativo e appassionante,
    buon fine settimana,
    Amalia

  6. 15. April 2013 04:45

    Guten Morgen, Sybille, es ist viertel vor eins, ich muß jetzt ins Bett! Die meisten Amerikaner sind auch EU-Skeptiker, besonders die Konservativen. Viel Vergnügen beim Planen dieses Themas.

  7. 23. April 2013 14:14

    Tönt spannend. Genialer Umschlag!!! Kompliment!
    Das Thema EU sieht von Osteuropa aus gesehen vielleicht etwas anders aus als von Deutschland aus gesehen…. tja.

    • Sybille permalink*
      23. April 2013 14:28

      Von Italien aus gesehen schaut die EU manchmal auch etwas krass aus, hihi :)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s