Skip to content

Hagebuttenwasser

28. November 2012

Ausprobiert: Hagebuttenwasser. Frisch gepflückte oder getrocknete Hagebutten werden in zwei Hälften geschnitten und 24 Stunden in Wasser gestellt. Anschließend wird das Ganze gesiebt und man kann das vitamin-C-reiche Wasser trinken. (1 Handvoll Hagebutten auf 1 l Wasser) Der Geschmack ist zwar nicht stark, aber doch etwas gewöhnungsbedürftig, finde ich.

Abbiamo provato a fare l’acqua di bacche di rosa.
Si lasciano in ammollo per 24 ore una manciata di bacche di rosa canina tagliate in due pezzi in un litro d’acqua. Poi si filtra il liquido e si puó bere l’acqua arricchita di vitamina C.
Il gusto non é molto forte ma bisogna abituarsi un po‘.

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. 28. November 2012 07:35

    Ma è semplicissimo!!!
    Un’acqua arricchita di vitamina C… Ci proverò!
    Un abbraccio
    Francesca

    • Sybille permalink*
      28. November 2012 07:39

      Puó essere un’alternativa interessante al „solito“ infuso. :)

  2. 28. November 2012 08:14

    und so wunderhübsche euphorbien oder sukkulenten hast du daneben stehen….
    gruß von sonja

    • Sybille permalink*
      28. November 2012 14:49

      Das sind meine kleinen grünen Lieblinge!

  3. 28. November 2012 14:03

    Interessant… Sicher eine gute Möglichkeit, wenn man Hagebutten bei der Hand hat. Der Geschmack lässt sich ja eventuell mit Sirup „maskieren“.
    Alles Liebe, Martina :-)
    PS: Hoffentlich braucht Ihr das Vitamin C nur prophylaktisch und seid gesund.

    • Sybille permalink*
      28. November 2012 14:51

      Zum Glück nur prophylaktisch, wir sind gesund, auch wenn wir bei diesem extrem nebligen-trüben-regnerischen Wetter heute echt alle irgendwie mehr herumhängen als ganz wach zu sein – eine richtige Winterschlaf-Attacke. :)

  4. 29. November 2012 06:31

    Noch nie gehört, interessant. Ich würd das ganze in einem Porzellankrug machen, ist ja recht lichtempfindlich das Vitamin C, soweit ich weiß. Bleibt gesund, Ihr Lieben!

    • Sybille permalink*
      29. November 2012 07:50

      Der Tipp stammt von einer Naturheilpraktikerin.
      Du, danke für den Tipp von wegen lichtempfindlich, daran habe ich gar nicht gedacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s