Skip to content

go out, find out

24. August 2012

Wäre es wegen der immer noch tropischen Temperaturen, könnte man meinen, dass wir uns mitten im Juli befinden.
Doch die Zeichen der Natur zeigen deutlich, dass wir uns dem Ende des Monats August nähern.

Se fosse per le alte temperature si direbbe che siamo a metá luglio!
Ma i segni che si trovano nella natura ci dicono che ci stiamo avvicinando alla fine di agosto.

„Machen wir mal wieder ein Naturprojekt?“ fragte Sandro beim Frühstücken.
So gingen wir heute morgen hinaus und hielten Ausschau nach den ersten Pflanzensamen und -früchten, die sich uns in den nächsten Wochen nach und nach zeigen werden, um sie miteinander zu vergleichen.

„Facciamo una Nature Study?“ ha chiesto Sandro stamattina facendo colazione.
Cosí siamo usciti a cercare i primi semi e frutti delle piante e dei fiori, per confrontare forme e sistemi.

Was tun denn diese Nuss-Schalen hier? Da steht doch weit und breit kein Nussbaum.
Vermutlich hat ein Vogel sie hergebracht und hier in Ruhe geknackt. :)

Cosa ci fanno qui queste bucce di noci? Visto che non c’é nessun noce nei paraggi.
Probabilmente un uccello ha portato qui le noci raccolte per aprirle con calma. :)

Ui, die giftige Schmerwurz mit den wunderschönen Beeren. Da muss man vorsichtig sein, um den Saft nicht auf die Haut zu bekommen, das kann nämlich zu brennenden Bläschen führen. Während ich das Sandro erkläre, passiert es: eine Beere platzt in meiner Hand, als ich ein Zweiglein pflücken will. Aber es ist weiter nichts geschehen, vermutlich weil ich den roten Saft gleich an der Jeans abgewischt habe. ;)

Uh, il Tamaro, una pianta velenosa con delle belle bacche rosse. Bisogna stare attenti che non esca il succo delle bacche, che sulla pella puó provocare del prurito. Mentre spiego questo a Sandro, ecco che una bacca scoppia nella mia mano…  Ma non é successo nulla per fortuna, probabilmente perché mi sono subito pulita la mano sui jeans. ;)

Die heute gesammelten Pflanzenteile.

Il raccolto di oggi.

Work in progress: Nature Journal.

… to be continued…

Advertisements
16 Kommentare leave one →
  1. april permalink
    24. August 2012 10:52

    Was für ein tolles Projekt! Da kriegt man einen Sinn für die Schönheiten und kleinen Wunder der Natur. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, ein Herbarium anzulegen. Aber ich hab‘ schon zu viele Projekte *seufz*
    Und das mit dem Zeichnen finde ich auch supertoll. Dann ist man nämlich gezwungen, noch genauer hinzugucken als beim Fotografieren. Sandro zeichnet übrigens sehr schön.
    LG, April

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 04:35

      Danke sehr, Sandro hat sich über das Lob gefreut. Mir gefällt auch sehr, wie er zeichnet.
      Irgendwann ist die richtige Zeit für ein Herbarium, du wirst sehen, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. ;)

  2. 24. August 2012 12:42

    What a absolutely beautiful post. I especially love the dried flowers and pods of Autumn; I am not sure why. Sandro has an incredible artistic talent. It is so wonderful to see it expressed in so many ways through his school work. His nature journals are exquisite. Hugs to a wonderful teacher-mom!

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 04:36

      Thank you very much! The simplest things often are the best.

  3. 24. August 2012 19:05

    Darf ich nocheinmal in die Schule gehen? Und zwar bei Dir? ;-)
    So macht Lernen richtig Freude! Alles Liebe, Martina :-)

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 04:37

      Gerne, wenn du mir dann deine leckere Zucchinisuppe kochst… :)
      So etwas kannst du aber bestimmt mit deiner Tochter mal machen… einfach mal gucken, was so hinterm Haus wächst oder kreucht und fleucht, versuchen es zu bestimmen und dann zeichnen und evtl. dazu schreiben.

      • 26. August 2012 11:19

        Gerne würd ich für Dich Suppe kochen. :-)
        Als Kind hab ich selbst gerne Pflanzen bestimmt und gezeichnet, und auch während meines Pharmazie-Studiums sind mir die Pflanzen mehr und mehr ans Herz gewachsen. Irgendwann gibts sicher einen pflanzlichen Post bei mir. ;-)
        Alles Liebe, Martina :-)

  4. 24. August 2012 19:26

    Che bello! Bravissimi!

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 04:38

      In realtá non é nulla di particolare ;))

  5. 24. August 2012 19:56

    Ja, so, genau so, stelle ich mir das optimale Lernen vor. :-)

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 04:43

      Eigentlich sollte das Lernen an den konkreten Dingen des Alltags doch die Normalität sein, oder? Meine Mutter erzählte immer, wie ihre Lieblingslehrerin im Frühling jeden Tag eine andere Blume mitbrachte, in einer kleinen Vase, die dann von allen abgezeichnet und beschriftet wurde. Schau mal >hier, da haben wir so ein ähnliches Projekt im Kindergarten gemacht.

  6. http://direfarefantasticare.blogspot.it/ permalink
    25. August 2012 08:55

    quel libretto è pieno di Natura!!! i disegni sono bellissimi…

  7. ivana permalink
    25. August 2012 09:41

    che bel bottino.
    non vediamo l’ora che venga l’autunno, ci regala sempre dei colori meravigliosi e molti semi e bacche interessanti.
    belli i disegni di sandro…si vede che l’arte in famiglia è contagiosa :-)

    • Sybille permalink*
      25. August 2012 17:56

      In effetti, fra alcune settimane ci saranno delle belle cose da raccogliere! :)

  8. 31. August 2012 21:03

    So tolle Fotos! Ich liebte solche Natur- und was-auch-immer-Bestimmungs-Sequenzen in meiner Schulzeit. Meine Biologie-Hefte waren immer wunderschön anzusehen… hmm, wo die wohl stecken?

    • Sybille permalink*
      1. September 2012 05:14

      Oh, schau mal ob du die Hefte wieder findest…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s