Skip to content

Planning Year VIII

18. Juni 2012

Das neue Schuljahr zu planen – Sandros 8. Lernjahr – ist nicht besonders schwierig, da er nächstes Jahr zur staatlichen Mittelschul-Abschlussprüfung antreten wird. Aus diesem Grund ist es das Vernünftigste, sich so gut es geht an die Vorgaben des Mittelschul-Lernplans bzw. an das Prüfungsprogramm zu halten. Somit sind die Inhalte schon vorgegeben und es geht nun eigentlich „nur“ darum, sie zeitlich gut aufzuteilen. Da Sandro weiterhin gerne auf den Schwerpunkt „Geschichte“ setzen möchte, wird auch der neue Lernplan dies berücksichtigen, so dass wir also dieses Fach möglichst mit Kunst, Musik, Literatur usw. verbinden und abrunden. Wenn demnächst Sandros Kusine die derzeit laufende Mittelschul-Abschlussprüfung hinter sich hat, können wir uns auch alle ihre Unterlagen zum 8. Jahr ausleihen und ggf. den Lernplan damit ergänzen.

La programmazione del nuovo anno scolastico – l’anno numero 8 per Sandro – non é molto difficile, visto che l’anno prossimo parteciperá all’esame statale di terza media. Per questo motivo la cosa piú logica da fare, direi, é di orientarsi il meglio possibile a ció che verrá richiesto in questo esame appunto. Perció i contenuti per la programmazione sono giá abbastanza chiari e ora si tratta di fare in modo di programmare bene i tempi. E non appena la cugina di Sando avrá terminato l’esame (che ha iniziato oggi), ci passerá il suo materiale di terza media affinché possiamo darci un’occhiata.

Auszug aus dem Prüfungsprogramm für Mathematik
Estratto programma per esame matematica

Vorlage für Monatsplanung
Modulo per programmazione mensile

Ausgehend vom Jahres-Lernplan also, teile ich die Inhalte Stück für Stück auf diese Monats-Blätter auf. Aus strategischen Gründen versuche ich dabei, möglichst alles Wesenliche bis Februar hineinzudrücken, um anschließend noch in Ruhe wiederholen und vertiefen zu können. Dann wäre auch noch ausreichend Zeit dafür da, das zu machen, was man doch nicht geschafft hat: aus Erfahrung weiß ich mittlerweile, dass wir uns nicht ganz streng an die Planungen halten, sondern dass sie uns vor allem als Richtlinie dienen, damit wir nicht das Eine oder Andere einfach vergessen. Für die Prüfung muss auch ein fächerübergreifendes Projekt vorbereitet werden, auch dafür soll ausreichend Zeit zur Verfügung stehen.

Parto dunque dalla programmazione annuale, suddividendo i contenuti pezzo per pezzo e materia per materia nel modulo per la programmazione mensile. Come strategia cerco di farci entrare tutto entro febbraio, per fare in modo di avere poi ancora abbastanza tempo per ripetere e approfondire con calma, per fare quello che non si é riusciti a fare e per preparare il progetto multidisciplinare che bisogna presentare all’esame. Per esperienza ormai so che non ci atteniamo al 100 % alla nostra programmazione ma che il suo senso é piú quello di dare un certo indirizzo, e soprattutto di non farci dimenticare niente.

Vorlage für Wochenplanung
Modulo programmazione settimanale

Am Wochenende oder manchmal auch erst am Montagmorgen mache ich eine kleine Wochenplanung, die sich an der Monatsplanung orientiert. Je nach Bedarf teile ich der Woche z. B.  4 oder Null Mathematik-Einheiten zu, notiere passende Filme oder Hörspiele oder plane Details zu Projekten wie Landkarten oder Lapbooks, gebe mir selbst Tipps für neues Lernmaterial usw..
Alle Lernpläne schreibe ich mit Bleistift, da es ständig etwas zum Löschen und zum Neu-Programmieren gibt. ;)
Ich wünsche allen, die auch gerade am Planen sind, viel Freude und alles Gute!

Nel finesettimana o al massimo lunedí mattina preparo la programmazione settimanale, che ovviamente prende spunto dalla programmazione mensile. Inserisco materie e contenuti come serve: cosí possono esserci 4 unitá di matematica o anche zero. Inserisco proposte di film, audiolibri, letture e se riesco butto giú anche una bozza per progetti come mappe o lapbooks, e se mi viene qualche idea per nuovo materiale didattico mi faccio due appunti.
Scrivo tutti i programmi a mano e con matita, visto che in continuazione c’é da cancellare e da ri-programmare. ;)
Auguro a tutti quelli che come me stanno programmando i prossimi mesi, buon divertimento e buona fortuna!

>Hier der Lernplan vom letzten Jahr.
>Qui il programma dell’anno scorso.

Advertisements
25 Kommentare leave one →
  1. 18. Juni 2012 13:33

    Te lo racconterà anche la tua nipotina: quest’anno nell’invalsi, sia di italiano che di matematica, domande sui biglietti dei treni e tratte ferroviarie. Quindi ricordati di inserire un’ora alla settimana di studio dell’orario ferroviario! ;-D
    In bocca al lupo per la nipote!

    • Sybille permalink*
      18. Juni 2012 13:39

      Ah giusto, oggi era la giornata dell’Invalsi! Comunque qui da noi matematica e tedesco, non italiano… Spero da voi sia andato tutto bene!

      • 18. Juni 2012 13:41

        Ah giusto! Sappimi dire se il biglietto ferroviario c’era anche in tedesco… sono proprio curiosa!

      • Sybille permalink*
        18. Juni 2012 16:44

        Ho appena chiesto a mia nipote, da quello che mi ha raccontato é stata la stessa cosa, ha detto che matematica le é sembrato molto difficile (comunque é il suo punto debole), in tedesco invece il testo le sembrava abbastanza complicato e per la grammatica non le é bastato il tempo. Beh non é tanto bello iniziare il primo giorno d’esame proprio con l’invalsi…

  2. 18. Juni 2012 15:18

    Ogni tanto un’esercitazione sulle prove Invalsi fagliela fare…

    • Sybille permalink*
      18. Juni 2012 16:42

      of course! Ho ancora alcune prove di quando John aveva studiato per l’esame e a settembre mi faccio dare le ultime dalla direzione scolastica, per fare qualche esercizio.

  3. 18. Juni 2012 16:30

    Der Auszug zum Thema Mathematik ist ja sehr interessant. Mit scheint, dass die Gewichtungen bei uns teilsweise etwas anders sind. Polynom und Monom??? Da muss ich aber auch erst mal rätseln, was das ist. Jedensfalls viel Spaß beim Planen.
    LG, Micha

    • Sybille permalink*
      18. Juni 2012 16:44

      Oh, das mit Mathe ist wie mit Grammatik: klingt oft viel komplizierter als es ist. ;)

  4. nerxs permalink
    18. Juni 2012 18:21

    Hach, danke! :D Ich bin auch schon total im Planungsfieber. Liebe Grüße aus Belgien, nik

    • Sybille permalink*
      19. Juni 2012 06:29

      Oh, schreibst du auch was darüber? würde mich interessieren…
      lg S.

      • nerxs permalink
        19. Juni 2012 09:29

        Stimmt, das kann ich machen. Dauert vermutlich aber noch eine Weile.

      • Sybille permalink*
        19. Juni 2012 10:09

        fein!

  5. nerxs permalink
    18. Juni 2012 18:23

    Eins hab ich noch vergessen: Suchst du neue Materialien immer erst für die aktuelle Woche raus oder machst du das bei der Jahresplanung und hast dir irgendwo alle Materialien notiert, die du einsetzen möchtest?

    • Sybille permalink*
      19. Juni 2012 06:29

      Oh, gute Idee – ich werde dazu auch noch extra schreiben in den nächsten Tagen, ja? (auch wg. ital. Übersetzung, so haben mehr Leute was davon)

      • nerxs permalink
        19. Juni 2012 09:32

        Oh, prima. Freu mich drauf. :)

  6. 19. Juni 2012 05:44

    Sei super oganizzata! Complimenti.

    • Sybille permalink*
      19. Juni 2012 06:28

      Grazie, detto da te mi fa davvero piacere! :)

  7. 19. Juni 2012 05:48

    Das wird für euch ein ganz besonderes Jahr.
    Dann machen diese Prüfung also alle Kinder/Jugendlichen?

    • Sybille permalink*
      19. Juni 2012 06:28

      Ja, diese staatliche Prüfung schließt den Mittelschul-Zyklus ab, und man braucht sie als Voraussetzung zum Besuch einer Oberschule bzw. zum Beginn einer Lehre. Bei euch dauert der erste Schulzyklus 9 Jahre, nicht wahr?

      • 19. Juni 2012 19:13

        Ja, wobei in einigen Kantonen der zwei-jährige Kindergarten schon obligatorisch ist (also Total 11 Jahre) und in weiteren Kantonen bald sein wird.

      • Sybille permalink*
        20. Juni 2012 06:40

        obligatorischer Kindergarten – wem fällt denn so etwas ein? und mit welcher Begründung? Ich habe überhaupt nichts gegen Kindergarten und meine Kinder sind beide sehr gerne in den Kindergarten gegangen, es gab tolle Möglichkeiten für Elternarbeit, das Essen war bio und okay, also ich bin nur voll des Lobes was unsere Erfahrung betrifft, aber – obligatorisch? ja, und nehmen das die Schweizer Familien einfach nur so hin? Und was passiert, wenn man sich nicht an diese Pflicht hält – wird man dann verhaftet oder was?

  8. 19. Juni 2012 13:01

    …anche qui si programma…e per un po‘ di cose passo da qui per avere ispirazione! ;)

  9. 22. Juni 2012 18:45

    Theoretisch könnten dann viele dieser Familien Homeschooler werden (in vielen Kantonen ist das ja erlaubt). Doch die meisten Familien nehmen das dankend an, so wird es mit der Arbeit dann einfacher, denken/sagen sie.

Trackbacks

  1. Planning Year VIII (2) « Buntmond

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s