Skip to content

Snakes (1)

9. Mai 2012

Gestern besuchten wir die Sonderausstellung „Schlangen“ im Naturmuseum Bozen.
Die nette Dame an der Kasse erinnert sich stets an uns, seit wir ihr vor einigen Jahren erklärt hatten, dass wir Homeschooler sind. :)
Sie ließ uns schnell in einen Raum zu einem einführenden Vortrag durch eine Schlangenexpertin, den diese vor einer Oberschulklasse hielt. So setzten wir uns also dazu und lauschten den spannenden Ausführungen. Es war wirklich sehr interessant und als wir anschließend die Schlangen bewunderten, sahen wir sie irgendwie mit neuen Augen und größerer Aufmerksamkeit an.

Ieri abbiamo visitato la mostra speciale „Serpenti“ al Museo di Scienze Naturali Bolzano.
La gentile signora alla cassa si ricorda sempre di noi, da quando alcuni anni fa le avevamo spiegato il nostro status di „homeschoolers“. :)
Ci ha invitati ad aggiungerci ad una classe di scuola superiore che stava ascoltando le spiegazioni di un’esperta. Cosí ci siamo seduti lí ed abbiamo ascoltato con grande interesse. Davanti ad una persona che condivide con vivo entusiasmo quello che sa, é impossibile non rimanere affascinati dell’argomento! Quando poi siamo andati nell’altra sala ad ammirare i serpenti, gli abbiamo visti praticamente con occhi nuovi.

Afrikanische Hornviper – Cerastes cerastes

Sandviper, Europäische Hornviper – Vipera ammodytes

Tigerpython, Albino – Indian Python

Indische Kobra, Brillenschlange – Indian Cobra – Naja naja naja

Schwarze Mamba – Black Mamba

Grüne Mamba – Common Mamba

Meine Favoritin: die Gabunviper. –  La mia preferita, la Vipera del Gabon

Diese Albino-Tigerpython konnte man sich um den Hals hängen lassen oder streicheln.
Sandro beließ es beim Streicheln. ;)

Questo Python molurus bivittatus poteva essere messo attorno al collo, o lo si poteva accarezzare.
Sandro si é limitato ad accarezzarlo. ;)

Zurück. – A riposo.

Buntpython – Blood Phyton

Es gab noch viel mehr Schlangen, verschiedene Kobras und Klapperschlangen, aber nicht immer war das Licht gut genug zum Fotografieren (man durfte nicht mit Blitzlicht fotografieren).

Non abbiamo fotografato tutti i serpenti perché non sempre la luce era ottimale (non si poteva usare il flash), ce ne sono molti di piú come diversi tipi di cobra e serpenti a sonagli ecc.

Anakonda

Langnasen-Strauchnatter – Philodrias baroni

Boa constrictor

Zum Thema Schlangen wird es jetzt ein Lapbook geben. Sandro hat inzwischen mit der Umschlaggestaltung begonnen.

Sull’argomento „serpenti“ verrá fatto un lapbook. Sandro ha iniziato con un disegno per decorare la prima pagina.

17 Kommentare leave one →
  1. 9. Mai 2012 08:40

    Buon sangue non mente, i colori che Sandro ha scelto per il libricino sono meravigliosi!
    Certo che ci sono tante specie di serpenti e quanti colori… forte la foto col serpente che ha fatto la muta!
    Buono studio,
    Amy

    • Sybille permalink*
      9. Mai 2012 08:56

      :) Merito del nuovo libro che stiamo utilizzando, é una risorsa piena di bellissimi spunti.
      Buona giornata cara Amy!

  2. anna permalink
    9. Mai 2012 20:11

    Ciao sono Surya da Pantelleria …vorrei dire a Sandro che ne ha di coraggio a accarezzare un Python Mulurus ……pensa in giappone al posto del cane o gatto hanno semplicemente un pitone!!!!!bello il disegno !ciao
    Surya

    • Sybille permalink*
      10. Mai 2012 05:49

      Anche in Giappone? Pensavo in India… Ciao Surya e grazie, buona giornata!

  3. 9. Mai 2012 21:52

    un po‘ brrrrr…..

    • Sybille permalink*
      10. Mai 2012 05:48

      ;) In effetti fa un po‘ senso pensare di essere separati solo attraverso una vetrata da certi serpenti supervelenosi.

  4. anna permalink
    10. Mai 2012 06:36

    scusami Sybille ma dove posso comperare del materiale montessoriano tipo il puzzle dell’Europa….?

    • Sybille permalink*
      10. Mai 2012 07:26

      Ciao, non so indicarti il nome di un negozio ma prova a guardare online (tipo qui, basta che fai ricerca con „materiale Montessori“ o in tedesco „Montessorimaterial“ come qui e qui), magari qualche cartoleria ben attrezzata o magari anche un negozio di giocattoli lo puó ordinare per te, oppure lo ordini online. Io l’ho ricevuto in regalo…

  5. Mr.K. permalink
    10. Mai 2012 11:33

    Schlangen sind von einer besonderen Fastination und Eleganz, gerade wegen ihrer Unnahbarkeit und Gefährlichkeit.
    Vor ca. 6 Jahren hat Sandro bereits schon einmal diese wunderbare Schlangenausstellung besucht.
    Damals war Sandro gerade mal 7 Jahre alt und hatte mit der Albino-Tigerpython „Willy“ einen (für meinen Geschmack) zu nahen Blickkontakt. Willy blickte Sandro auf ca. 40cm Abstand direkt ins Gesicht … brrr.

    • Sybille permalink*
      10. Mai 2012 12:34

      Schade dass du damals keine Fotos gemacht hast… :)

  6. april permalink
    10. Mai 2012 12:59

    Es ist zwar sehr interessant, diese wunderschönen Tiere zu sehen, aber es tut mir immer in der Seele weh, sie in diesen viel zu kleinen Kästen eingesperrt zu sehen.

    • Sybille permalink*
      10. Mai 2012 15:43

      Da hast du Recht, ich hoffe sie sind dort, wo sie sonst wohnen, in größeren Terrarien oder Gehegen oder wie man da sagt.

      • april permalink
        10. Mai 2012 17:06

        Das hoffe ich dann auch mal. Ich war lange nicht mehr in unserem Zoo. Früher waren die auch in solch kleinen Kästen. Wie es heute ist, weiß ich nicht, sicher besser. Aber natürlich ist es dennoch nicht.

  7. 10. Mai 2012 18:25

    Schön, dass sich die Museumsdame stets an euch erinnert und dass ihr so vom Vortrag profitieren konntet!

  8. 11. Mai 2012 13:15

    Okay. They give me the creeps even through the screen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s