Skip to content

More Goethe

6. Februar 2012

Das BuchGoethe ist gut“ hatten wir schon einmal gelesen, nun habe ich es wieder hervorgeholt um ein bißchen gemeinsam mit Sandro darin zu blättern.
Auch für das Wiederanhören der beiden CDs von G. Fussenegger ist der rechte Zeitpunkt da. Noch mehr Goethe zum Anhören gibt es auf den weiteren CDs.
Vor einer Weile wurden Szenen aus dem Leben Goethes neu verfilmt. Wir haben uns den >Film zweimal angesehen – empfehlenswert!

Questo libro l’avevamo giá letto tempo fa, ora l’ho riproposto per alcune parti.
Riascoltiamo anche i CD che raccontano la vita di Goethe e che riportano poesie e testi importanti.

Un po‘ di tempo fa é stato fatto un film sulla sua vita, l’abbiamo guardato due volte. Se masticate un po‘ la lingua tedesca, ve lo consiglio.

 

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. 6. Februar 2012 10:58

    Ciao Sybille e Sandro,
    siccome mi sono lanciata anche io in una piccola iniziativa, volevo invitarvi a partecipare a „A scuola con… i ricordi“.
    Il primo giorno di scuola non si scorda mai, anche nella scuola familiare.
    Un abbraccio
    Catia

    • Sybille permalink*
      6. Februar 2012 13:00

      Ciao Catia, appena posso passo da te! :)

  2. 7. Februar 2012 02:22

    Danke für die Empfehlungen. Jetzt mußt Du nur noch Lutz Görner dazu nehmen. „Der Zauberlehrling“ von ihm ist zu lustig. Ich habe Lutz Görner mehrmals „live“ erlebt, wir haben seine Kassetten „Balladen für Kinder“. Diese und noch einiges über Goethe für Erwachsene und Kinder und „Den Zauberlehrling“ kann man kostenlost bei ihm selbst hier herunterladen. Viel Spaß damit. (Hoffentlich habe ich Dir das nicht schon mal empfohlen!).

    • Sybille permalink*
      7. Februar 2012 07:07

      Vielen Dank für den Tipp, liebe Eva, ich werde gleich mal hineinschauen, den Zauberlehrling haben wir nämlich auch auf dem Programm!

      • 7. Februar 2012 12:27

        Meinte natürlich „kostenlos“ :).

      • Sybille permalink*
        7. Februar 2012 12:51

        (Den Tippfehler hatte ich gar nicht bemerkt!)

  3. 7. Februar 2012 16:06

    Ich erst heute morgen. Meistens tippe ich abends im Halbdunkel, während Flora einschläft. Da mache ich häufig solche Fehler. Das stört mich aber dann später doch, wenn ich sie sehe. Ich habe schon in der Grundschule mit meiner Freundin Katja um die besten Diktatnoten gewetteifert. Bei vielen Sachen bin ich überhaupt nicht pingelig, z. B. wie meine Tassen im Schrank stehen, doch bei der Rechtschreibung kann ich das nicht gut vertragen. Peter mag meine Tassenordung im Schrank nicht. Für ihn ist das keine Ordnung. So haben wir alle unsere Macken.

    • Sybille permalink*
      7. Februar 2012 21:19

      Hihi – bei mir sieht es mit den Tassen sehr ähnlich aus. :)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s