Skip to content

Glorious Revolution For Beginners ;)

13. Dezember 2011

„Bitte, nehmen Sie Platz und machen Sie es sich gemütlich! Der heutige Geschichts-Unterricht findet auf dem Klavier statt.“

„Prego, accomodatevi. La lezione di storia oggi si svolge sul pianoforte.“


England. Seit 1215 regierte der König mit Zustimmung des Parlaments, des Oberhauses (Klerus und Adel) und des Unterhauses (Landritter und Bürger).
Doch jetzt, 1625, kommt König Karl I. mit einem neuen Stil: er herrscht absolutistisch!

Inghilterra. Dal 1214 il Re governa con il consenso del parlamento (camera alta e camera bassa).
Ma adesso – siamo nel 1625 – con Re Carlo I arriva un nuovo stile di governo: l’assolutismo!

Parlament und Volk sind damit überhaupt nicht einverstanden. 1642 kommt es zum Bürgerkrieg.

Parlamento e popolo non sono d’accordo. Nel 1642 scoppia una guerra civile.

Oliver Cromwell führt die Truppen des Parlaments an.

Oliver Cromwell conduce le truppe del parlamento.

Sie siegen, des Königs Kopf rollt.

Le sue truppe hanno successo, il Re viene decapitato.

England wird Republik.
Oliver Cromwell wird der Regierungs-Chef.
Leider verfällt er zunehmend in den bereits bekannten absolutistischen Stil, es herrscht Militärdiktatur.
Nach seinem Tod besteigt König Karl II., the Merry Monarch, den Thron. Karl II. zeigt ebenfalls zunehmend eine Tendenz zum Absolutismus, und außerdem bevorzugt er die Katholiken.
Seine Mutter scheint nicht besonders begeistert von ihm gewesen zu sein, da sie in einem Brief über ihn schrieb:
„He is so ugly I am ashamed […] but his size and fatness supply what he lacks in beauty.“
Doch seine Lehrer liebten ihn, u.a. wurde er von Thomas Hobbes unterrichtet.
Karl II. hinterließ keine legitimen Nachkommen, aber er erkannte die große Anzahl illegitimer Kinder an und adelte sie. Seine bekanntesten Nachkommen unserer Zeit sind Prinzessin Diana und Camilla Parker Bowles. Sein Nachfolger auf dem Thron wurde sein Bruder Jakob II., der letzte katholische König Englands.

L’Inghilterra diventa Repubblica.
Oliver Cromwell diventa il capo di stato.
Purtroppo con il tempo pure lui assume uno stile assolutistico e di dittatura.
Dopo la sua morte é il momento di Re Carlo II, the Merry Monarch. Anche Carlo II durante il suo periodo di governo mostra una grande tendenza verso l’assolutismo, e oltre a questo favorisce i cattolici.
Sua madre non sembra essere stata tanto entusiasta di lui, in una lettera scriveva:
„He is so ugly I am ashamed […] but his size and fatness supply what he lacks in beauty.“
Invece i suoi insegnanti – fra questi anche il famoso Thomas Hobbes – lo adoravano.
Carlo II non aveva figli legittimi ma ha riconosciuto i suoi molti figli illegittimi. Fra i suoi discendenti ci sono la Principessa Diana e Camilla Parker Bowles.
Il suo successore sul trono fu il fratello Giacomo II, l’ultimo re cattolico di Inghilterra.

Die Geduld des Parlaments ist zu Ende!
Heimlich treffen sich Vertreter des Parlaments mit des Königs Tochter Maria Henrietta Stuart.
Maria lebt in den Niederlanden, wo sie mit dem protestantischen William II. von Oranien verheiratet ist.
Wenige Tage nach dem Tod von Ehemann William II. kommt Sohn William III. auf die Welt und die Prinzessinwitwe übernimmt die Vormundschaft.
„Hilf uns mit deinen Truppen, please Mary, dann wirst du unsere neue Queen, okay?“

Siamo arrivati al limite della pazienza del parlamento!
Il parlamento si mette d’accordo, di nascosto, con la figlia del Re, Maria Enrichetta Stuart.
Maria vive in Olanda, ha sposato Guglielmo II d’Orange ed é protestante.
Pochi giorni dopo la morte del marito Guglielmo II, nasce il figlio Guglielmo III e la giovane vedova cerca di rappresentare gli interessi dell’erede.
„Mary, please manda le tue truppe contro i cattolici, e diventerai la nostra nuova Queen, okay?“

Okay. Mary hilft und schickt Truppen.
Der König von England flieht nach Frankreich.
Es ist 1688 und das ist die Glorious Revolution.

Okay. Mary é d’accordo e manda le sue truppe.
Il Re d’Inghilterra scappa in Francia.
Siamo nel 1688 ed é questa la Glorious Revolution.

Bevor Wilhelm III.  König wird, müssen er und seine Frau, seine Kusine die ebenfalls Maria heißt,  die „Bill of Rights“ unterschreiben.
Darin sind die Grundrechte von Volk und Parlament verankert.
Unabhängige Richter soll es jetzt auch geben, und vor allem: Könige dürfen nur mit Zustimmung des Parlaments regieren.
—————————————————————–
Diese Comic-Zeitleiste hat uns viel Spaß gemacht.
Es ist ein großes Vergnügen, Sandro beim Zeichnen zuzusehen (beim Schreiben etwas weniger, hihi!) – mit ein paar Strichen erschafft er die Figuren und bringt zugleich Bewegung und Schwung hinein. :)
Wie so oft im Fach Geschichte besteht die Herausforderung darin, die wesentlichen Elemente und Zusammenhänge erkennbar zu gestalten, ohne sich allzusehr in Details zu verlieren (die kann man nach und nach vertiefen, falls Interesse besteht). Ich finde, es ist uns hier ziemlich gut gelungen.

Prima di sedersi sul trono d’Inghilterra, Guglielmo III e sua moglie – una cugine che pure lei si chiama Maria – devono sottoscrivere la „Bill of Rights„.
Si tratta di una dichiarazione dei diritti di popolo e parlamento.
D’ora in poi ci saranno anche giudici indipendenti, e i Re potranno solo governare con il consenso del parlamento.
—————————————————————-
È stato divertente lavorare a questa linea del tempo in stile fumetto.
Ed é sempre un piacere per me, osservare Sandro mentre disegna – magari un po‘ meno mentre scrive. ;)
Con due-tre linee riesce a creare una figura che sembra muoversi.

Come spesso capita per la materia storia, una delle sfide sta nell’indovinare gli elementi caratteristici dei fatti, insomma i momenti che contano per capire il perché e il come, senza perdersi troppo nei dettagli (poi si puo sempre approfondire nell’infinito). Credo che in questo caso ci siamo riusciti abbastanza bene.

15 Kommentare leave one →
  1. 13. Dezember 2011 13:01

    sono sbalordita, i disegni sono bellissimi!

  2. 13. Dezember 2011 13:33

    disegna in modo eccellente! è vero, sembrano muoversi!
    in effetti in pochi momenti avete sintetizzato molti eventi, è un lavoro intenso e lieve allo stesso tempo. mi viene in mente uno dei cortometraggi preferiti di mio figlio, lo conosci?

    „Grasshoppers“ di Bruno Bozzetto

    • Sybille permalink*
      13. Dezember 2011 17:00

      Ma che carino!! No non lo conoscevo! Dopo lo mostro subito a Sandro, grazie per avercelo fatto conoscere. :)
      e grazie per i complimenti, come suo fratello anche Sandro ha preso dal papá per quanto riguarda il disegno!

  3. 13. Dezember 2011 14:48

    Che lavoro avete fatto! Molto interessante come è statto proposto: ho letto tutto dal inizio alla fine. Complimenti al disegnatore e al suo stile.

  4. april permalink
    13. Dezember 2011 19:40

    Einfach wunderbar. Ich wette, du lernst genau so viel wie Sandro (wenn du es nicht sowieso schon weißt).
    LG, April

    • Sybille permalink*
      14. Dezember 2011 07:06

      Da hast du absolut Recht, ich lerne alles sozusagen „neu“, denn das Meiste, was ich in der Schule gelernt habe, habe ich völlig oder größtenteils vergessen. Bei vielen Dingen aus Geschichte und Erdkunde kann ich mich gar nicht erinnern, das überhaupt durchgenommen zu haben- na ja, das waren auch eher meine ungeliebten Fächer, und obwohl ich stets sehr gute Noten im Zeugnis hatte, sagt das überhaupt nichts aus: ich habe viel auswendig gelernt und dann bei den Schularbeiten und Tests eben die Fragen richtig beantwortet, und basta. Auch bei Mathe muss ich manchmal ganz schön tief in meinem Gedächtnis-Archiv graben um zumindest Spuren von „Gelerntem“ zu finden, hihi :))
      Ich bekomme jedesmal eine Art Déjà-vu-Schock wenn meine Nichte (8. Kl.), wie gestern abend auch wieder, mit ihren Hausaufgaben in Geschichte und Erdkunde kommt, denn sie benutzt in der Schule noch dieselben (grässlichen) Bücher (mit Andeutungen über die EG und dass man eine gemeinsame Währung anstrebe…), da fällt mir immer wieder ein, warum ich den Unterricht in diesen Fächern so ungern hatte. Ich weiß nicht, ob die Lehrpersonen von der Schule her gezwungen sind, den Unterricht mit diesen Büchern zu halten oder ob sie es einfach machen, weil sie es immer so gemacht haben, ich finde das schon eine Zumutung. Aber jetzt bin ich wieder abgeschweift…
      Liebe Grüße und schönen Tag!

  5. 14. Dezember 2011 11:01

    Sehr interessant! Dieses Thema wird beim Geschichtsunterricht in der Schule wohl meistens unter den Tisch fallen. Toll, dass ich euch damit beschäftigt hat.
    LG, Micha

  6. 14. Dezember 2011 18:10

    Oh, wie toll! Das will ich auch machen. :) Wobei ich deine Zeitleiste mit den Kärtchen auch sehr liebe. Ganz liebe Grüße, Nicky

    • Sybille permalink*
      15. Dezember 2011 07:13

      Ja, das macht wirklich Spaß.
      Sandro hat übrigens immer wieder in Büchern oder Wikipedia nachgeschaut, wie die jeweiligen Personen ungefähr ausgesehen haben, so als Anhaltspunkt. Das vermerke ich dann im Lernbericht als „themenbezogen recherchieren“, hihi :))
      Müsst ihr Homeschooler in Belgien eigentlich auch Lernpläne und Lernberichte vorlegen oder läuft alles ganz frei?

  7. 14. Dezember 2011 19:33

    gut gelungen? ich find das den hammer! ich dachte erst die zeichnungen sind von dir. bin ganz weg. jetzt noch ganz abgesehen von eurem spannenden „unterricht“. einen gruss an den künstler!

    • Sybille permalink*
      15. Dezember 2011 07:09

      Danke!
      Beide Jungs können gut zeichnen, finde ich, auf eine eigene originelle Art und Weise – das haben sie wohl vom Vater geerbt. Mr K zeichnet auch wunderschön und lustig. Damit hat er mich damals rumgekriegt. ;)))

  8. 11. Mai 2012 14:11

    Can I do history at your house?? It looks like so much fun!!! Thanks for linking up!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s