Skip to content

Sonntagsfreude

8. Oktober 2011

Sonntagsfreude: Erwischt werden beim Lesen von Sandros Buch.
(Eigentlich wollte ich aufräumen, aber…nur mal kurz… und noch eine Seite, und noch eine…)! :)

Sonntagsfreude: Farmi beccare mentre leggo nel libro di Sandro.
(Veramente stavo per fare ordine, ma poi… solo un attimo… solo questa pagina ancora, e poi quest’altra…)! :)

„Sonntagsfreuden“ nach einer Idee von Maria/Kreativberg: Eine Sammlung „kleiner Freuden im Alltag, die man nicht automatisch als solche wahrnimmt.“

„Sonntagsfreuden – Le gioie della domenica“, un’iniziativa di Maria/Kreativberg: raccolta „di momenti di piccole gioie nella vita quotidiana“.

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 8. Oktober 2011 08:49

    Eheheh solo una pagina … solo una di più … e ti sei fatta scoprire :)
    Buona domenica !

  2. 8. Oktober 2011 09:54

    Ach, das Buch haben wir auch letztens gelesen. Ich fands auch sehr schön. :)

    • Sybille permalink*
      8. Oktober 2011 17:16

      Ja, eben… wir lernen gerade über Albrecht Dürer und haben uns das Buch nach deiner Empfehlung besorgt. :)

  3. 8. Oktober 2011 20:56

    eccoti –non capivo come mai non mi arrivavano piu annunci nella posta….ti sei cambiata casa!
    buona domenica! (domani:) )
    xxxmelissa

  4. 9. Oktober 2011 07:55

    Oh, wie schön! Dein Bild (Bilder?) im Hintergrund find ich super :)
    Alles Liebe, schönen Sonntag! maria

    • Sybille permalink*
      10. Oktober 2011 06:48

      Ja, das war der Probedruck. :)

  5. 9. Oktober 2011 16:33

    Ich lese auch oft die Bücher meiner Kinder! Meistens bin ich viel schneller als sie, was sie sehr ärgert.
    Ich wußte gar nicht, daß Du wellige Haare hast, oder sieht das nur so aus? Meine sind immer wellig/lockig und ich habe als Kind sehr darunter gelitten, da niemand in unserer Familie solche Haare hatte (bis meine kleine, 18 Jahre jüngere Schwester geboren wurde). Jetzt bin ich froh, daß ich nicht nur „Schnittlauchlocken“ habe, besonders da meine Haare inzwischen merklich grau werden.

    Schönes Foto von Dir!

    • Sybille permalink*
      10. Oktober 2011 06:50

      Ja, meine Haare sind wellig, also nicht so richtig regelmäßig-lockig sondern mehr auf der störrischen Seite. Ich hätte früher auch gern so richtig schön glattes Haar gehabt, als Kind konnte ich die Haare entweder nur kurz tragen oder als Zöpfe. Meine Mutter hat mir jeden Tag die (vielen, störrischen) Haare gekämmt und geflochten, das war jedensmal ein Kampf. Als Baby hatte ich einen Lockenkopf wie Jimi Hendrix.
      Eva, was sind denn Schnittlauchlocken? dieses Wort habe ich noch nie gehört, klingt lustig.
      Guten Wochenbeginn!

      • 10. Oktober 2011 19:24

        Schnittlauchlocken sind ganz glatte lange Haare, meine Mutter redet immer davon, die Haare sehen halt aus wie Schnittlauch. Ich durfte nie lange Haare haben, das war meiner Mutter zu unpraktisch. Dafür haben alle meine Töchter jetzt schöne lange Haare!

      • Sybille permalink*
        11. Oktober 2011 05:56

        Jetzt verstehe ich den Begriff, danke! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s